Informationen für eigene Internetaktivitäten.  
Ein HTML-Kurs
Lernen Sie die Grundlagen der Seitenerstellung kennen. Schritt für Schritt zur eigenen Homepage.
 
  • Überblick
  • Grundgerüst
  • Farbe
  • Textauszeichnungen
  • Textgestaltung
  • Aufzählungen
  • Verknüpfungen
  • Bilder
  • GIF-Animationen
  • Tabellen
  • Werkzeuge
  • Internetnamen
  • Weitere Quellen
     
  • Internetname
    Reservieren Sie Ihren eigenen Internetnamen. Meiner jüngsten Tochter gehört zum Beispiel der Name lea-becker.de.
    Der eigene Internetname kann ein schönes Geschenk von bleibendem Wert für die Kinder und Enkelkinder sein.

     
    Referenzen
    Besuchen Sie Seiten unserer Internetkunden.

     
    Auszeichnungen
    Klappern gehört zum Handwerk.

     
    Impressum
    Hier finden Sie unsere Kontaktdaten sowie etwas zum Lesen für die Juristen.

     
    Weitere Sites
  • helpmaster.com
  • cbtmaster.org
  • paintmaster.de
  • appletmaster.de
  • hypermaster.de
     
  •  
    HTML - Schritt für Schritt
     


    Die Standardschrift im Internet ist die Times. Die Times ist eine sogenannte Serifenschrift. Schriften mit Serifen sind hervorragend für Zeitungen und Bücher geeignet. Für Bildschirmdarstellungen wurden sie jedoch nicht optimiert. Bei den im Vergleich zum Buchdrück geringen Auflösungen stören die Serifen eher.
     
    Hier geht es nun um die Einstellung des gewünschten Schrifttyps und um die Beeinflussung der Schriftgröße.

     


    Weitere Möglichkeiten der Textgestaltung
     


    Sie kennen bereits den Grundaufbau jeder HTML-Seite. In der Abbildung ist er noch einmal dargestellt:

    Da es hier ausschließlich um den Body-Tag geht, wird in den folgenden Erklärungen auf die Abbildung der anderen Tags verzichtet (sie müssen natürlich trotzdem geschrieben werden).

     


    Einstellen des Schrifttyps
     


    Wenn es um Text geht, wird grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Schrifttypen unterschieden:

    Serifenschrift, zum Beispiel Times, Garamond, Georgia
    Serifenlose Schrift, zum Beispiel Arial, Verdana, Helvetica

    Leider wissen Sie nicht, welches Computersystem der Besucher Ihrer Internetseite nutzt und welche Schriften er installiert hat. Mit einem Trick können Sie dieses Problem aber umgehen. Nennen Sie in Ihrem Font-Tag einfach mehrere Schriften. Wenn die erste Schrift der Liste nicht vorhanden ist, wird die zweite Schrift angezeigt. Ist diese nicht vorhanden die nächste, usw..

    Gewählt werden Schriften mit
    <font face="Fontname1, Fontname2"></font>

    Wenn auf Ihrem Rechner die Garamond installiert ist, sehen Sie diese. Falls nicht, sehen Sie die Times New Roman. Falls diese nicht installiert ist, sehen Sie die Times. Und falls keine dieser Schriften vorhanden ist, sehen Sie irgend eine andere Serifenschrift.

    Das Ergebnis im Netscape Communicator 6.1:

    Nicht nur bei den Serifenschriften ist es sinnvoll mit einer Liste von Schriften zu arbeiten. Die unter Windows so beliebte Arial ist nur unter Windows vorhanden. Benutzer von Apple- oder IBM-System haben diese Schrift nicht. Aber sie haben die Helvetica. Auch die immer beliebter werdende Schrift Verdana steht nur unter Windows zur Verfügung. Die Vorgabe für eine serifenlose Schrift könnte so aussehen:

    Wieder wird die Liste vom Browser abgearbeitet, die erste auf dem Rechner vorhandene Schrift wird für die Anzeige benutzt.

     


    Festlegen der Schriftgrößen
     


    Schriftgrößen werden mit <font size="3"></font> eingestellt. Die Größe wird durch eine der Ziffern von 1 bis 7 festgelegt, wobei 1 die kleinste und 7 die größe zur Verfügung stehende Schriftgröße kennzeichnet. Wird keine Schriftgröße festgelegt, dann wählt der Browser die Größe 3 als Standard.

    Das Ergebnis im Netscape Communicator 6.1:

     


    Kombination von Textauszeichnungen
     


    Sie können die soeben vorgestellten Tags miteinander kombinieren.

    Das Ergebnis im Netscape Communicator 6.1:

    Duch die Kombination der Tags sind interessante Darstellungen möglich. Die Zeilen
     
    <font face="Arial, sans-serif" size="7" color="#FF0000"><b>
    HTML
    </b></font>
    <font face="Garamond, serif" size="7" color="#0000FF"><i>
    master
    </i></font>
     
    ergeben die folgende Darstellung:
     
     
    HTMLMaster
     
     
    Ob es allerdings sinnvoll ist, mehr Textauszeichnungen als Inhalte über eine Datenleitung zu transportieren, ist fraglich.
     
    Ach ja, wissen Sie, welcher Fontliste ich auf meinen Seiten einsetze? Im HTML nachschauen können Sie nicht. Ich arbeite mit einem Verfahren, daß erst viel später vorgestellt wird.
     
    Die Antwort steht hier > Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif <
    Markieren Sie mit dem Mauszeiger diesen Bereich.

     

     
    htmlmaster.de © 2002 helpmaster.de GmbH, Usastraße 46, 61267 Neu-Anspach, Tel. 06081-94080