Informationen für eigene Internetaktivitäten.  
Ein HTML-Kurs
Lernen Sie die Grundlagen der Seitenerstellung kennen. Schritt für Schritt zur eigenen Homepage.
 
  • Überblick
  • Grundgerüst
  • Farbe
  • Textauszeichnungen
  • Textgestaltung
  • Aufzählungen
  • Verknüpfungen
  • Bilder
  • GIF-Animationen
  • Tabellen
  • Werkzeuge
  • Internetnamen
  • Weitere Quellen
     
  • Internetname
    Reservieren Sie Ihren eigenen Internetnamen. Meiner jüngsten Tochter gehört zum Beispiel der Name lea-becker.de.
    Der eigene Internetname kann ein schönes Geschenk von bleibendem Wert für die Kinder und Enkelkinder sein.

     
    Referenzen
    Besuchen Sie Seiten unserer Internetkunden.

     
    Auszeichnungen
    Klappern gehört zum Handwerk.

     
    Impressum
    Hier finden Sie unsere Kontaktdaten sowie etwas zum Lesen für die Juristen.

     
    Weitere Sites
  • helpmaster.com
  • cbtmaster.org
  • paintmaster.de
  • appletmaster.de
  • hypermaster.de
     
  •  
    HTML - Schritt für Schritt
     


    Seiten im Internet basieren auf HTML - Hyper Text Markup Language. HTML ist keine Programmiersprache sondern eine Auszeichnungssprache, mit der die typischen Elemente eines Dokuments markiert werden: Überschriften, Absätze, Aufzählungen, Tabellen usw.
     
    Wer HTML lernt muss also keine Programmiersprache erlernen. Gelernt wird der Umgang mit den in HTML vorhandenen Steuerbefehlen (Tags). Um den grundsätzlichen Aufbau eines HTML-Dokuments geht es nun im ersten Schritt.

     


    Das Grundgerüst jeder HTML-Seite
     


    HTML ist reiner Text, kann also mit jeder Textverarbeitung geschrieben werden, die Dokumente als Text speichern kann. Sie können also Ihre gewohnte Textverarbeitung benutzen. Nur beim Speichern müssen Sie den Dateityp TXT wählen. Oder Sie benutzen einfach Notepad. Notepad finden Sie in win95, win98 oder winNT im Startmenü unter Programme, Zubehör, Editor. Nach dem Start von Notepad geben Sie ein:

    Das Beispiel zeigt zwei Tags. Der erste Tag zeigt an, dass ein HTML-Dokument beginnt. Der zweite Tag zeigt an, dass ein HTML-Dokument endet. Beide Tags beginnen mit < und enden mit >. Der beendende Tag hat außerdem einen Schrägstrich (slash) vor seinem Namen. Nach diesem Prinzip sind alle HTML-Tags aufgebaut:
     
    Beginn der Markierung: <html>
    Ende der Markierung:    </html>

     


    Informationen im Seitenkopf
     


    Jede HTML-Seite besteht grundsätzlich aus zwei Abschnitten: dem Dateikopf und dem Dateikörper. Der Dateikopf enthält die Titelzeile, die später als Titelzeile des Browsers angezeigt wird. Außerdem können Informationen für die Suchmaschinen des Internets eingetragen sein. Im Beispiel wird der HTML-Text um den Dateikopf erweitert:

    Zwei weitere Tagpaare wurden der Seite hinzugefügt. Sie sehen deutlich, dass der Aufbau immer identisch ist. Zu einem öffnenden Tag gehört ein schließender Tag. In einem Tagpaar dürfen sich nur komplette Tagpaare befinden.
     
    Richtig:
    <html><head><title></title></head></html>

    Falsch:
    <html><head><title></head></title></html>

     


    Informationen im Seitenkörper
     


    Nun wird noch der Seitenkörper eingefügt. Die Struktur der HTML-Datei ist danach fertig.

    Die beiden mittleren Zeilen sind eingerückt worden, damit die Struktur einer HTML-Datei deutlicher wird. Erforderlich ist es nicht. Sie könnten alle Tags in eine einzige Zeile schreiben. Dann wird Ihr HTML allerdings schlecht lesbar. Lassen Sie es also lieber.

     


    Einfügen von Inhalten
     


    Zwar ist die Struktur der Seite nun fertig, Inhalte, die angezeigt werden könnten, sind jedoch noch nicht vorhanden. Also werden sie eingefügt.

    Die erste voll funktionsfähige Internetseite ist nun fertiggestellt. Zugegeben, allzu informativ ist sie nicht. Aber wir haben ja auch gerade erst angefangen. Speichern Sie die Seite nun ab. Es ist eine gute Idee, für diese und die noch folgenden Seiten ein eigenes Verzeichnis anzulegen. Speichern Sie die Seite als beispiel01.htm ab. Denken Sie daran: das Datenformat muß TXT sein.

     


    Das Ergebnis
     


    Nachdem Sie die Seite gespeichert haben, können Sie sie in Ihrem Webbrowser ansehen. Rufen Sie mit dem Explorer das Verzeichnis von beispiel01.htm auf. Klicken Sie doppelt (schnell) auf das Icon der Datei. Wenn ein Browser installiert ist, sollte er die Datei jetzt anzeigen. Falls nicht, müssen Sie erst einen Browser installieren und den Vorgang wiederholen.

    Das Ergebnis im Microsoft Internet Explorer 6.0:

    Das Ergebnis im Netscape Communicator 6.1:

    Das Ergebnis im Netscape Navigator 4.04:

    Das Ergebnis im Opera Browser-Fenster 5.12:

    Ich zeige Ihnen das Ergebnis gleich viermal. In allen vier verwendeten Browsern wird das Ergenis gleich dargestellt. Und das ist auch gut so. Leider ist das bei aufwendigeren Internetseiten nicht selbstverständlich. Die Darstellungen können sehr stark voneinander abweichen. Eine unter Microsoft gut aussehende Seite kann unter Nestscape unleserlich sein - und umgekehrt.
     
    Testen Sie alle Seiten mindestens unter einem Microsoft Browser ab 4.x und einem Netscape Browser 4.x. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, testen Sie außerdem unter Netscape 6.x und Opera (diese beiden haben allerdings keine sehr große Verbreitung).

     

     
    htmlmaster.de © 2002 helpmaster.de GmbH, Usastraße 46, 61267 Neu-Anspach, Tel. 06081-94080